THERAPEUTISCHES SCHWIMMEN MIT DELPHINEN

 

Das Schwimmen mit Delphinen ist für viele Menschen ein lang gehegter Traum und ein Erlebnis der besonderen Art. Delphine lösen bei uns eine unfassbare Begeisterung aus und vermögen uns auf tiefster Ebene zu berühren: im Herzen.

Als Tierärztin habe ich während meines Studiums viele Praktikas in verschiedenen Zoos und Delphinarien mit Meeressäugetieren absolviert (Dom. Republik, Kuba, Spanien, Malta, Belgien, Ägypten, Türkei, Dänemark, Deutschland). Ich konnte verschiedene Konzepte der Delphintherapie kennenlernen sowie Einblicke in die veterinärmedizinische Versorgung erlangen. Das die Delphintherapie wirkt, habe ich mit meinen Augen selbst gesehen. Als ausgebildete Delphintherapeutin habe ich viele tolle Erfahrungen mit Mensch und Tier gemacht.

Nonverbale Kommunikation

Wie bei allen tiergestützten Therapien kommunizieren auch die Delphine mental mit den Menschen und reagieren instinktiv auf deren Energiefeld. Öffnet der Mensch sein Herz, kann ein Dialog zwischen ihm und dem Delphin entstehen. Der Delphin passt sich individuell dem Menschen an und kann, wie die Energiemedizin, Blockaden lösen und ein Gleichgewicht auf geistiger, seelischer und körperlicher Ebene herstellen.

Wie „wirkt“ die Delphintherapie?

Das therapeutische Schwimmen mit Delphinen wirkt multimodal, d.h. analog zum psychosomatischen Ansatz werden Körper, Seele und Geist gleichzeitig stimuliert. Durch das Medium Wasser findet auf verschiedenen Ebenen eine intensive Stimulierung der Sinne, der Gefühle und der Motorik des Klienten statt. Das sonnige Umfeld wirkt entspannend und positiv auf den Klienten. Die von den Delphinen ausgesendeten Ultraschallwellen können zusätzlich einen therapeutischen Effekt haben. Das Schwimmen mit einem Delphin kann einen Menschen durch das Sonar schon nach zehn Minuten in den sogenannten Alpha-Zustand (Alpha-Wellen des Gehirns 8-12 Hz) versetzen. Dies ist der Zustand des Gehirns, in dem beide Gehirnhälften zu gleichen Teilen aktiv sind, was sonst im wachen Zustand nicht der Fall ist. Es entsteht ein Gefühl der völligen Entspannung. Unser Gehirn kann sein gesamtes Potential entfalten und es ist aufnahmefähiger und lernfähiger.

Therapie im Delphinarium oder mit wilden Delphinen auf offener See?

Beide Therapiearten haben Vor- und Nachteile für Menschen mit Behinderungen. Grundsätzlich sollte sich die Therapie immer individuell nach den Fähigkeiten und Leistungsmöglichkeiten des Klienten und seiner Begleitung ausrichten.
Der große Minuspunkt bei Delphinarien ist die Haltung der Tiere in Gefangenschaft. Sie wirft, egal ob Wildfang oder Nachzucht ethische Fragen auf, die jeder für sich selbst klären sollte. Mir steht es nicht zu, darüber zu urteilen. Aufgrund meiner langjährigen Erfahrung und zahlreicher Erlebnisse habe ich mir meine eigene Meinung gebildet und richte danach heute mein Angebot aus.

SCHWIMMEN MIT DELPHINEN

Therapie im Delphinarium

Zur Therapie im Delphinarium ist es wichtig zu verstehen, dass es Menschen mit Behinderungen gibt, denen ein Schwimmen auf offenem Meer mit wilden Delphinen aufgrund ihrer Erkrankung unmöglich ist und für die dies mit sehr vielen Gefahren und Risiken einher geht. Die Therapie im Delphinarium bietet für diese Menschen die einzige Möglichkeit, mit Delphinen in Kontakt zu treten und diese wunderbaren Geschöpfe aus nächster Nähe zu erleben.
Die Delphintherapie im Delphinarium hat zahlreiche Vorteile für Menschen mit Behinderungen. Gerade für gehbehinderte oder gelähmte Menschen sind die Möglichkeiten im Delphinarium besser als auf offener See. Zufahrten mit Rollstühlen, das An- und Ausziehen von Neoprenanzügen, das einfache Sitzen und das Hineinheben am Beckenrand, die beständige Kommunikation und die spielerischen Interaktionen zwischen Klient und Tier, der erlaubte habtische Kontakt und die ständige Kontrolle durch einen Trainer und einen Therapeuten stellen einige der vielen Vorteile dar. Für viele Menschen ist das „Erfühlen“ eines Tieres essentiell, um sich zu öffnen, was bei den wilden Delphinen nicht erlaubt ist. Die Desinfektion der Klienten vor der Therapie und die ständige tierärztliche Überwachung der Tiere sorgen für die Gesunderhaltung der Tiere im Delphinarium. Ebenfalls gehen viele Behinderungen einher mit psychischen Ängsten, so dass ein geschützter Rahmen und die Möglichkeit, wieder schnell sicheren Boden unter den Füßen zu haben, für manche Klienten sehr wichtig für den Erfolg der Therapie ist.

Schwimmen mit wilden Delphinen auf offener See und therapeutische Möglichkeiten

Das Schwimmen mit Delphinen auf offener See hat einen ganz anderen Charakter. Diese Tiere sind wild und frei und man spürt eine ganz andere Art der Lebensenergie. Liebe, Lust und Leidenschaft kann man mit jeder Faser seines Körpers fühlen und aufsaugen. Es ist ein phänomenales Ereignis und pures Geschenk, das belebt und umso mehr euphorisiert!
Dennoch ist diese Art mit vielen Schwierigkeiten und Risiken verbunden und die therapeutischen Möglichkeiten auf offener See sind im Vergleich zum Delphinarium stark begrenzt. Zum Beispiel ist eine gezielte sensomotorische Stimulierung durch das Anfassen des Delphins auf offener See nicht möglich. Es ist aufgrund der möglichen Infektionsgefahr für die Tiere durch ihnen unbekannte, menschliche Keime streng verboten. Auch weiß man nie wirklich, wie ein wilder Delphin auf die Berührungen reagiert. Es kommt auch vor, dass die Delphine sehr kurz für eine Interaktion in Erscheinung treten und sich dann entschließen, wieder ihrer Wege zu ziehen. Manchmal schwimmen sie auch sehr schnell und man hat selbst als guter Schwimmer kaum eine Chance, einen Moment länger mit ihnen zu verweilen. Es gilt zu respektieren, dass diese wilden Tiere selbst entscheiden, ob sie mit dem Menschen in Kontakt treten möchten! Es kann sein, dass man am einem Tag mit dem Boot aufs Meer herausfährt und leider keinem Delphin begegnet. Oder aber, dass der Wind und damit einhergehend das Meer zu stürmisch ist und das Boot, das zu den Delphinen fahren soll, nicht raus fahren kann. Oder es sind bereits zu viele Schiffe und Menschen vor Ort, so dass man aus ethischen Gründen auf einen Delphinkontakt verzichtet.

Schwimmen-mit-Delphin

Mein Angebot

Ich biete nur das therapeutische Schwimmen mit wilden Delphinen auf offener See an. Der freie Wille, ob ein Tier mit mir und anderen Menschen in Kontakt treten möchte, steht hier im Vordergrund. Wilde Delphine im Meer sind frei in ihrer Entscheidung mit uns zu kommunizieren. Eine Heilung von Herz zu Herz kann nur stattfinden, wenn sie freiwillig ist.

Meine Kooperationspartnerin für die Bootstouren ist Mitglied der Dolphin Watch Alliance, einer Non-Profit-Organisation, die weltweite Forschungsprojekte zum Schutz wilder Delphine unterstützt. Mitglieder verpflichten sich, gewisse Richtlinien und Verhaltensregeln auf dem Meer einzuhalten, so dass die Meeresbewohner in ihrem Lebensraum nicht belästigt werden.

Es ist mir eine Herzensangelegenheit, vielen Menschen dieses wundervolle Erlebnis mit diesen faszinierenden Wildtieren zu ermöglichen. Wie oben erläutert, kann auf offenem Meer keine klassische Delphintherapie stattfinden. Es kann sehr viel mehr stattfinden: Ein inniger, nonverbaler Dialog von Herz zu Herz, eine Bewußtseinserweiterung auf verschiedenen Ebenen, eine tiefe, mentale Entspannung sowie eine großartige Inspiration durch die Liebe, Lust und Leidenschaft der wilden Delphine!

Wenn Sie Interesse an dem therapeutischen Schwimmen mit Delphinen haben, freue ich mich, wenn Sie mich telefonisch kontaktieren. Die therapeutische Begleitung richtet sich nach den Fähigkeiten, den Leistungsmöglichkeiten, Wünschen und Bedürfnissen des Klienten und seiner Begleitung. Sie wird individuell bzgl. der Art, des gewünschten Zeitraumes und der Dauer an den Klienten angepasst. Ein barrierefreies Hotel steht ebenfalls zur Verfügung. Körper, Seele, Geist – der ganzheitliche Ansatz ist auch hier vorherrschend. Ein Team aus erfahrenen Experten und Therapeuten kann dem Klienten und seine Familie individuell nach seinen Bedürfnissen zur Verfügung gestellt werden.

Bitte sprechen Sie mich an.

Ich freue mich auf Sie!

Ihre Katrin Wontorra